Freitag, 18. Mai 2007

Verpasste Spiele: KNACKT DEN SAFE

Barby im schwarzen EinteilerEs gibt viele Spiele, die schaffen es nie in die Print-Ausgabe – aus vielerlei Gründen. Der naheliegende Grund: Sie werden nie angefordert ... aus Versehen, aus Ignoranz, aus purer Absicht und manchmal auch aus Faulheit. KNACKT DEN SAFE ist so ein Spiel. Es wäre wohl ewig unerwähnt geblieben, wäre es mir nicht für drei Euro auf einem Flohmarkt in die Hände gefallen. Mit drei Batterien wohlgemerkt, sonst würde es ja nicht funktionieren – der elektronische Safe mit digitaler Countdown-Uhr.

„Spiele als Team gegen die Zeit!“, das ist eine echte Offenbarung eines alten Schuhs. Kooperative Spiele sind seit Herders Zeiten sowas von tot, und auch MB hat Spiele mit halbgaren Regeln längst abgelegt. Aber die Barby in hautengen schwarzen Einbrechereinteiler haut es raus, wenn es darum geht ins VHQ einzubrechen. VHQ!?

Sind Sie etwa noch nie als Weltenretter ins Verbrecherhauptquartier eingestiegen, haben nie gegen Wächter und Hund gewürfelt, nur um innerhalb von 15, 22 oder 30 Minuten alle vier Schlüssel zu finden? Wirklich nicht? Sparen Sie sich den Einsatz. Auch wenn Sie zusammen mit Ihren Mitspielern diese Aufgabe bewältigen, der Safe öffnet sich nicht. Ist doch nur ein Timer, der minütlich bimmelt und in der letzten Minute ordentlich nervt. Genau das richtige für 30 Minuten SPACE DEALER. Aber wofür soll ich das Ding 15 oder 22 Minuten laufen lassen?

KNACKT DEN SAFE von Forest Spurzan Creative für 2-4 Spieler und 3 Batterien, Mattel 2004

1 Kommentar:

  1. Das Spiel existiert noch immer. Beispielsweise im Spielschrank des Hotel Replerhof in Prägraten. Meine Kinder haben es im Urlaub geliebt. So musste ich mich mehrmals auf die Jagd machen. Aber zur Ehrerettung muss gesagt werden: Es gibt schlimmeres ;-)
    Gruss aus der Schweiz
    Chregi

    AntwortenLöschen