Dienstag, 26. Juni 2007

Wirtschaftsjournalisten entdecken das Spiel des Jahres


ZOOLORETTO ist es. Auch ohne Eisbär auf dem Cover hat es geklappt – das Michael-Schacht-Spiel wird das meistverkaufte dieses Jahrgangs sein. Ist das Spiel des Jahres folglich ein Wirtschaftspreis? Der Blick in die heutigen Tageszeitungen scheint diese These zu bestätigen. Sowohl beim Lesen des Tagesspiegels (Bretter, die das Geld bedeuten) als auch der Frankfurter Rundschau (Zooloretto wird Spiel des Jahres) finde ich einen längeren Bericht über ZOOLORETTO – im Wirtschaftsteil. Auf die Idee, dass dieses Thema in die Rubrik „Buntes“ gehört, scheinen weder die Redakteure in Berlin noch die in Frankfurt gekommen zu sein. Vom Feuilleton mag ich gar nicht träumen …

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen