Sonntag, 29. Juli 2007

Sherlock Holmes Criminal Cabinet

Als Spiel des Jahres 1985 gehört auch Sherlock Holmes Criminal Cabinet in einen Bericht über Krimispiele. Anhand ausgewählter Indizien begaben sich die Spieler durch das viktorianische London, um eine Reihe von Kriminalfällen zu lösen. Durch die chronologische Anordnung konnte es vorkommen, dass sich Hinweise zu einem Fall bereits im jederzeit verfügbaren Material älterer Ereignisse fanden. Eine etwas aufgesetzte Punktvergabe sollte darauf hinwirken, dass auf möglichst wenige Hinweise zurückgegriffen wurde. Dass man Extrapunkte durch Spezialwissen um bestimmte Details aus den Werken Sir Arthur Conan Doyles erlangen konnte, schwächte diese Punktevergabe weiter ab, so dass die Mehrheit der mir bekannten Hobby-Detektive sich komplett von der Punktewertung löste und sich auf das kooperative Vorgehen konzentrierte. Mit TATORT LONDON erschien eine Fortsetzung mit weiteren Fällen. Mit dem wesentlich umfangreicheren und komplexeren Fall DIE QUEEN’S PARK AFFAIRE wurden die deutschen Veröffentlichungen zu SHERLOCK HOLMES abgeschlossen. Bei Luding sind verschiedene Rezensionen zum Grundspiel gelistet - mehr Informationen zu den deutsch- und auch englischsprachigen Erweiterungen sind dort zusammengefasst unter Spiele der Serie Sherlock Homes Consulting Detective

Nächste Folge: Mystery Weekends

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen