Sonntag, 12. August 2007

Dinnerkrimi

Eine im Vergleich zu den zuvor vorgestellten Mystery Weekends einfachere Version der Live-Inszenierung kann man bei einem Dinnerkrimi erleben. Unter verschiedenen Anbietern regionaler oder überregionaler Veranstalter greife ich zwei heraus, die unter den Links Dinnerkrimi und Krimidinner erreichbar sind.

Ich selbst habe in Bensheim den Fall "Schwarze Nelken für den Don" vom Dinnerkrimi-Team erlebt. Beim Eintreten in den Saal wurden wir einem Platz zugewiesen, an dem bereits die Vorspeise auf uns wartete. Zwei lange Tische liessen im Mittelgang und an den Außenseiten Platz für die Schauspieler, die jeweils zwischen den Gängen ihre Rolle spielen. Das Publikum wurde dabei durch Kleinstbeiträge zuvor ausgewählter und instruierter Gäste eingebunden. Ansonsten kam kaum Rollenspiel seitens der Gäste auf. Die Handlung war sehr geradlinig, und beim eigenen Lösungsversuch lag man mit dem Tipp aufs Offensichtliche richtig. Insgesamt war es ein durchaus unterhaltsamer Abend ohne spielerische Herausforderung. Andere Veranstalter bieten statt eines Menüs ein Buffet an. Bei anderen Formen solcher Krimiabende muss man Hinweise aktiv bei den Schauspielern erfragen, um auf die Lösung kommen zu können.

Nächste Folge: Mitspielkrimi

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen