Dienstag, 2. Oktober 2007

Deutscher Spiele Preis 2007

Am Ende war der Abstand doch noch deutlich. Mit tausend Stimmen Vorsprung gewinnt DIE SÄULEN DER ERDE vor NOTRE DAME den Deutschen Spiele Preis. Wie viele Spielerinnen und Spieler an der Abstimmung teilgenommen haben, hat der Merz-Verlag erstmals seit 2001, als der Preis aufwendig seine Glaubwürdigkeit zurückgewinnen musste, nicht mitgeteilt. Die Zahl der Stimmen, die auf die Top-10-Spiele abgegeben wurden, ist gegenüber dem Vorjahr immerhin erheblich angestiegen.

Das Spiel von Stefan Stadler und Michael Rieneck (Foto) war vor einem Jahr als Favorit für einen der beiden wichtigen Spiele-Awards gestartet. Dass die Spiel-des-Jahres-Jury das Spiel noch nicht einmal mit einer Nominierung bedacht hat, war für Kosmos wohl eine Enttäuschung. Trotzdem hat SÄULEN DER ERDE inzwischen eine sehr große Auflage von 50.000 Exemplaren erreicht.

Thematisch und auch von den Grundzügen des Ablauf her erinnert SÄULEN DER ERDE ein wenig an CAYLUS, das im Vorjahr den Deutschen Spiele Preis gewinnen konnte. Damals wurde eine Burg gebaut, diesmal eine Kathedrale. CAYLUS ist jedoch deutlich komplexer, doch auch DIE SÄULEN verlangen etwas Geduld beim Einarbeiten in die Regeln. Aber nach der ersten Partie, die durchaus die Zwei-Stunden-Grenze überschreiten kann, ist die Regel problemlos verstanden – sie ist nämlich äußerst durchdacht und logisch zusammenhängend. Bei jeder weiteren Partie sollte man es in 90 Minuten schaffen. Außerdem kann man, wenn ein Mitspieler die Regeln bereits kennt, ohne große Vorrede sofort anfangen. Viele Details lassen sich während des Spiels erklären.

Bei den SÄULEN DER ERDE passen die verschiedenen Spielelemente wunderbar zusammen. Wer befürchtet hat, dass die thematische Anlehnung an ein Buch zu einem überkonstruierten Spielablauf führt, sieht sich äußerst angenehm überrascht. Follett’s Buch stört überhaupt nicht.

Optimal lässt sich DIE SÄULEN zu dritt spielen. Denn in Vier-Personen-Runden stört der dann ziemliche große Glücksfaktor doch ein wenig. Mit der neuen SÄULEN-ERWEITERUNG naht Hilfe (>>).

Eine kontroverse Bilanz des Spieljahrgangs 06/07 findet sich in der FAIRPLAY 81, die Mitte Oktober erscheint.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen