Dienstag, 1. Juli 2008

Udo tickt die News

Wie sieht eine Live-Ticker auf der anderen Seite aus? So wie der Ex-Fairplayer Udo Bartsch. Hier beginnt er gerade seine Arbeit um 10:11 mit einem „Hallo und herzlich willkommen“. Als Jury-Neuling darf er der gespannten Spieleszene via Internet den Sieger des bedeutendsten Spielepreises der Welt brühwarm mitteilen. Noch weiß Udo Bartsch selbst nicht, welches Spiel gewinnen wird. Auch er hat seine Stimme geheim abgegeben – das Ergebnis wartet in einem verschlossenen Umschlag. Zwanzig Minuten später beginnt die Pressekonferenz.

Um 10:45 schreibt Bartsch, dass Reiner Knizias WER WAR’S? den Kinderspiele-Preis gewonnen habe. Ab jetzt wird die Veranstaltung ein klein wenig verlangsamt, in der Hoffnung, dass Knizia selbst es womöglich noch schaffen könnte, rechtszeitig bis zum Ende der Pressekonferenz anzukommen. Dass dies doppelt wichtig ist, wissen zu diesem Zeitpunkt weder Udo Bartsch noch die anderen Juroren.

Um 11:05 notiert Bartsch die zweifache Knizia-Überraschung: „Das Spiel des Jahres ist KELTIS.“ Schon eine Minute vorher habe Jury-Sprecher Ducksch gesagt, dass es eine der spannendsten Wahlen jemals gewesen sei. Ob auch Udo Bartsch überrascht ist, lässt er sich im Live-Ticker nicht anmerken. Er verabschiedet sich um 11:12 und beendet damit sein erstes Jahr in der Jury.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen