Freitag, 17. Oktober 2008

Bestes Kartenspiel 2008

À la carte-Expertenbefragung

RACE FOR THE GALAXY
von Tom Lehmann

Abacusspiele

2. WIE VERHEXT von Andreas Pelikan Alea Ravensburger
3. FILOU von Friedemann Friese 2F
4. KAKERLAKENSALAT von Jacques Zeimet Drei Magier
5. ZUG UM ZUG KARTENSPIEL von Alan R. Moon Days of Wonder
6. PALASTGEFLÜSTER von Michael Rieneck Adlung
7. HANDELSFÜRSTEN von Reiner Knizia Pegasus
8. PINGU-PARTY von Reiner Knizia Amigo
9. ZIEGEN KRIEGEN von Günter Burkhardt Amigo

Tom Lehmann hat mit seinem RACE FOR THE GALAXY den von der FAIRPLAY verliehenen À la carte-Preis für das beste Kartenspiel 2008 gewonnen. Ursprünglich ist dieses Weltraumspiel bei dem US-Verlag Rio Grande erschienen, inzwischen hat Abacus eine komplett ins Deutsche übersetzte Ausgabe herausgegeben. RACE FOR THE GALAXY hat im Spielablauf unverkennbare Ähnlichkeiten mit den Kartenspiel SAN JUAN (À-la-carte-Sieger 2004), ist jedoch komplexer.
RACE FOR THE GALAXY konnte sich mit einem dünnen Vorsprung gegen WIE VERHEXT durchsetzen. Während das galaktische Rennen 114 Punkte erreichte, schaffte Aleas Zauberer- und Hexenspiel 103 Punkte.
FILOU errang mit 57 Punkten knapp den Bronzeplatz, KAKERLAKENSALAT kam auf 53 Punkte. Alle weiteren Spiele sind abgeschlagen.
Wie in jedem Jahr hatten für den Kartenspielpreis etwa 30 Expertinnen und Experten ihr Votum abgegeben. Die Preisübergabe an RACE FOR THE GALAXY findet im Rahmen der Essener Spiel ’08 statt.

>> À la carte 1991–2007

1 Kommentar:

  1. Hallo, ich würde gerne das Soiel wissen, welches den 10. Platz erreicht hat, danke

    AntwortenLöschen