Montag, 23. Februar 2009

Innovation: JENSEITS VON THEBEN

Innovation: Peter Prinz für seine Zeitleiste in JENSEITS VON THEBEN (Prinz Spiele).


Worum geht es: Wer hinten bleibt, darf öfter spielen - wer Zeit verplempert, muss länger warten.


Was kam danach: Er selbst in der Neuauflage von Queen, Martin Wallace in TINNERS' TRAIL.

Montag, 16. Februar 2009

Innovation: ANTIKE

Innovation: Mac Gerdts für sein Rondell in ANTIKE.


Worum geht es: Drei Aktionen liegen in kostenloser Reichweite, alle anderen müssen bezahlt werden. Natürlich kostet alles, was man dringend braucht.


Was kam danach: Er selbst in IMPERIAL und HAMBURGUM.

Montag, 9. Februar 2009

Innovation: IM ZEICHEN DES KREUZES

Innovation: Ronald Hofstätter und Philipp Hugelmann für den Würfelturm in DAS ZEICHEN DES KREUZES.


Worum geht es: Bewaffnete Konflikte gehen durch den Turm: Armeen oben rein. Welche kommen unten wieder raus? Überraschung!


Was kam danach: Führt die Verwendung des Würfelturms erst richtig vor: WALLENSTEIN. sowie dessen Nachfolger SHOGUN.

Montag, 2. Februar 2009

Innovation: MAGIC THE GATHERING

Innovation: Richard Garfield für MAGIC.


Worum geht es: Jedem Spieler seine Karten, ihm die ganze Kohle.


Was kam danach: Viele, aber keiner hat es richtig geschafft.