Donnerstag, 24. Oktober 2019

À la carte 2019: Belratti

Belratti gewinnt den Titel À la Carte 2019!

Unsere Jurorinnen und Juroren haben gewählt und sich für ein Spiel aus dem eher kleineren Mogel-Verlag entschieden.

Als Maler und Museumsdirektor treten die Spieler in den Wettstreit mit BELRATTI, dem Kunstfälscher. Eine Gruppe malt, eine agiert als Direktor. Der dem echten Fälscher Wolfgang Beltracchi nachempfundene BELRATTI wird durch den Kartenstapel repräsentiert.

Die Spielidee ist einfach und erscheint nicht sonderlich originell. Bilder haben wir schon bei DIXIT eingeschätzt, der Stapel spielte schon bei WIE ICH DIE WELT SEHE eine wichtige Rolle, und sicher lassen sich Erinnerungen an weitere Spiele anführen. Der wesentliche Faktor ist: BELRATTI macht einfach Spaß! Die Reduktion auf eher alltägliche Gegenstände mag zwar dem Thema Kunst nicht allzu viel Rechnung tragen, funktioniert aber bestens. Abwechselnd schwitzen Maler und Direktoren, während die jeweils anderen tunlichst den Mund halten müssen. Und sogar außenstehende Zuschauer können mitfiebern, wie wir beim öffentlichen Spieletreff gegen Ende des Abends erleben durften.

BELRATTI ist ein kleines feines Spiel und hat es auf unserer Fairplay-Scoutliste während der #spiel18 ganz nach oben geschafft. Das war auch gut so, denn sonst wäre dieses unterhaltsame Spiel vielleicht untergegangen. Dass sich BELRATTI zudem hervorragend auch für die sonst selten mit Spielen bedachten Gruppengröße von sieben Personen eignet, ist ein zusätzlicher Pluspunkt. 

  • Michael Loth: BELRATTI für 3-7 Spieler mit Illustration von Anna, Meike, Frauke, Friederike, Cathy, Gwen und Jörne bei Mogel-Verlag 2018, Dauer 20-45 Minuten
  • Reiner Knizia: L.A.M.A für 2-6 Spieler mit Grafik von Rey Sommerkamp und Barbara Spelger bei Amigo
  • Ludovic Roudy und Bruno Sautter: JUST ONE für 3-7 Spieler mit Illustrationen von Éric Azagury & Florian Poullet bei Repos Production (Vertrieb: Asmodee)
  • Florian Racky: BLÖDE KUH  für 3-6 Spieler mit Illustrationen von Florian Biege bei Drei Hasen in der Abendsonne
  • Trehgrannik: NATIVES für 2-4 Spieler mit Illustrationen von Victor Zaburdaev, Fiore GmbH bei Kosmos
  • Ken Gruhl; TIPPI TOPPI für 1-4 Spieler mit Design von VISID GmbH bei Schmidt Spiele
  • Sebastian Bleasdale, Richard Breese und Ian Vincent: KEY FLOW für 2-6 Spieler mit Illustrationen von Vicki Dalton bei R&D Games im Vertrieb bei Huch!
  • Richard Garfield: KEYFORGE: RUF DER ARCHONTEN für 2 Spieler mit Illustrationen von verschiedenen Illustratoren bei Fantasy Flight Games im Vertrieb bei Asmodee
  • Matt Riddle & Ben Pinchback: PIEPMATZ mit Illustration von Mike Langman bei Lookout Spiele im Vertreib bei ASS
  • Apolline Jove: FARBEN für 3 bis 5 Spieler mit Illustrationen von 101 Coding und Design bei Edition Spielwiese (Vertrieb: Pegasus Spiele)
Wir gratulieren allen platzierten AutorInnen und Verlagen und wünschen allen viel Spaß beim Kartenspielen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen